Obst Gericht September 2017Birnen-Kartoffel-Auflauf 1400x579

Für das Obstgericht September habe ich mir mal eine vielleicht etwas ungewöhnliche Kombination ausgesucht. Birnen und Kartoffeln und dann noch als Hauptgericht? Geht das überhaupt? JA, die süße der Birnen harmoniert sehr angenehm mit der Sahnesoße, den Kartoffeln und gerade mit dem Parmesankäse…mmmh. Und wenn ich mir dann noch die vielen positiven Inhaltsstoffe der Birnen und auch der Kartoffeln anschaue, schmeckt es gleich noch besser. 😀 Viel Spaß beim Genießen!

Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 4 Stk. Birnen
  • 8 Stk. Kartoffeln, mittelgroß, festkochend
  • 250 gr. Parmesankäse
  • 50 gr. Haselnüsse und/oder Walnüsse, zerkleinert
  • 1 EL Butter
  • 500 ml Schlagsahne, lactosefrei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stk Zitronem unbehandelt

Anleitungen

  1. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Auflaufform mit Butter einstreichen, etwas pfeffern und salzen
  3. Birnen vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Anschließend mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  4. Kartoffeln in sehr dünne Scheiben schneiden und trocken tupfen. Die Kartoffel- und Birnenscheiben abwechselnd in der Form schichten.
  5. Wer mag, jetzt auch immer wieder die geraspelten Nüsse darüber streuen oder diese zum Abschluss VOR dem Parmesankäse darüber geben.
  6. Schlagsahne gleichmäßig darüber gießen und ggf. die kompletten oder restlichen Nüsse dazugeben.
  7. Jetzt den Parmesankäse gleichmäßig darüber streuen.
  8. Form auf die Kochplatte stellen und die Sahne einmal kurz aufkochen(Achtung, hier auf die Gebrauchsanweisung der Form achten, da viele nicht für die Herdplatte geeignet sind)
  9. Danach die Form in den Backofen stellen und nach etwa 20-25 Min. eine Garprobe machen und ggf. noch länger im Ofen lassen.

Rezept-Anmerkungen

Das Vitamin C einer Birne deckt etwa sieben Prozent des Tagesbedarfs eines Erwachsenen. Folsäure, ein Vitamin des B-Komplexes, fördert insbesondere die Blutbildung und spielt eine Rolle beim Aufbau von Glückshormonen (zum Beispiel Serotonin). Die Birne ist zudem Lieferant vieler wichtiger Mineralstoffe wie Eisen, Kalium, Kupfer, Jod, Magnesium, Phosphat und Zink. Durch den hohen Gehalt an Kalium wirkt die Frucht entwässernd und lindert Nieren- und Blasenprobleme. Wie beim Apfel befinden sich die meisten Vitamine auch bei der Birne unter der Schale. Wenn möglich, sollte sie deshalb mit Schale gegessen werden.

Da sie mit nur ein bis drei Gramm pro Liter weniger Fruchtsäure besitzen als Äpfel (4 bis 15 Gramm Säure pro Liter), aber ebenso viel Zucker enthalten, schmecken sie besonders süß, schonen die Zähne und sind für säureempfindliche Menschen und Babys sehr bekömmlich. Gekocht gilt sie als ideale Schonkost. Durch ihren hohen Gehalt an Ballaststoffen sättigen Birnen schnell und fördern die Verdauung

Kartoffeln sind bekannt für ihren hohen Gehalt an Kohlenhydraten und werden deshalb fälschlicherweise oft für Dickmacher gehalten. Tatsächlich können die Knollen aber gute Helfer beim Abnehmen sein.

Kartoffeln liefern zwar viele Kohlenhydrate, machen dafür aber lange satt. Sie enthalten viele Nährstoffe, aber so gut wie gar kein Fett. Diese Eigenschaften sind nicht zu unterschätzen, denn Kohlenhydrate haben nicht einmal halb so viele Kalorien wie Fett.

So bringen es gekochte Kartoffeln nur auf 70 Kilokalorien pro 100 Gramm – das ist sogar weniger als Reis, der in gekochter Form über 100 Kilokalorien liefert.

Rohe Kartoffeln sind aufgrund der enthaltenen Stärke für Menschen unverdaulich – erst beim Kochen verändert sich die Stärke und macht das Gemüse für uns genießbar.

Kartoffeln liefern Vitamin C, die Vitamine B1 und B2 sowie Niacin(Vitamin B2), Pantothensäure (Vitamin B5) und Vitamin B6, wobei die Menge abhängig von der Art der Zubereitung ist. Auch als Quelle für die Mineralstoffe, Kalium, Kalzium, Phosphor und Magnesium sind Kartoffeln gut geeignet.

.

 

Birnen-Kartoffel-Auflauf
Markiert in: