Obst Gericht August 2018

Mirabellen-Bruschetta 1400x579

Wer hat nicht schon mal Bruschetta gegessen? Meist jedoch mit Tomaten, Knoblauch, Oliven. Wer hat aber schon mal Bruschetta in einer süßen Variante mit Obst probiert? Mir war das jetzt mal ein Experiment wert. Daher habe ich mich, natürlich jahreszeitlich bestimmt,  für ein Mirabellen-Bruschetta entschieden. Ok, es gehört auch Zucker dazu aber als Ausnahme ist das auch mal ok, ansonsten schauen wir ja schon darauf, dass wir nicht zu viel raffinierten Zucker zu uns nehmen. Alternativ könnt ihr natürlich auch Honig oder evtl. Dicksäfte verwenden. Mir hat das Gericht sehr lecker geschmeckt und wenn ihr mögt, backt euch doch das Ciabatta direkt selbst oder verwendet z.B. dunkles Vollkornbrot. Eure Phantasie ist da Tür und Tor geöffnet. Lecker ist es allemal! 🙂 Lasst es euch schmecken!

 

Entfernen

Zutaten

  • 500 gr. Mirabellen
  • 250 gr. Ciabattabrot, ca. 8-10 Scheiben
  • 150 ml Milch, lactosefrei oder Mandelmilch
  • 1 Stk. Orange, unbehandelt
  • 1 EL Pistazienkerne
  • 3 Stk. Eier, mittelgroß
  • 2 EL Butter
  • 100 gr. Zucker
  • 3 EL Olivenöl
  • Minze

Anleitungen

  1. Brot schneiden, Milch gleichmäßig beidseitig auf die Brotscheiben träufeln. 10-15Minuten ziehen lassen, bis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen ist.
  2. Mirabellen waschen, entsteinen und vierteln. 100 g Zucker in eine Pfanne geben und goldgelb karamellisieren.Achtung, dass der Zucker nicht klumpt! Jetzt Butter und Orangensaft zugeben, Butter darin schmelzen lassen. Mirabellen im heißen Karamell wenden.
  3. Kurz darin ziehen lassen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Pistazien grob hacken, mit der Orangenschale unter die Mirabellen mischen.
  4. Die Eier in einem tiefen Teller verquirlen, Brotscheiben darin wenden. Öl in einer Pfanne erhitzen.
  5. Brotscheiben darin von jeder Seite 3-5Minuten goldbraun braten. Mirabellen auf die Brotscheiben geben und mit Minze verzieren.

Rezept-Anmerkungen

Mirabellen sind mit 230 Milligramm pro hundert Gramm relativ reich an Kalium. Kalium ist wichtig für die Funktion von Herz und Nieren. Die Früchte enthalten außerdem die Mineralstoffe Magnesium und Phosphor sowie das Spurenelement Zink.

Unter den Vitaminen, die im Fruchtfleisch der Mirabellen am meisten vertreten sind, ist in erster Linie das Beta-Carotin, das sogenannte Pro-Vitamin A zu nennen. Pro 100 Gramm Frucht sind ganze 200 Mikrogramm Beta-Carotin enthalten, das ist rund ein Viertel der empfohlenen Tagesdosis von 0,8 - 1,1 Milligramm. Dieser Inhaltsstoff, der auch für eine satte gelbe Farbe der Mirabellen sorgt, wird vom Organismus in das wertvolle Vitamin A umgewandelt. Vitamin A gilt als ein starkes Antioxidans und ist für die Steuerung des Immunsystems ebenfalls verantwortlich. Dank seiner antioxidativen Wirkung schützt das Beta-Carotin das Herz-Kreislaufsystem und ist für die Verbesserung der Hirnfunktion zuständig sowie für die Regeneration der Haut von Bedeutung.

Das lebenswichtige Vitamin C ist mit sieben Gramm pro 100 Gramm Fruchtfleisch ebenfalls vertreten, es sind rund 10 Prozent der empfohlenen Tagesdosis. Dieses Vitamin ist ein weiteres Antioxidans und insofern für das Immun- oder Herz-Kreislaufsystem enorm wichtig und ist am Aufbau des Bindegewebes beteiligt.

Alle Vitamine der B-Gruppe sind in den Mirabellen ebenfalls vorhanden, außerdem enthält das Fruchtfleisch der Mirabellen Folsäure, mit nur drei Mikrogramm bei empfohlener täglichen Zufuhr von 300 Mikrogramm ist der Gehalt der Folsäure indes nicht sonderlich hoch.

Mirabellen-Bruschetta
Markiert in: