Gemüse Gericht März 2018Pastinaken-Birnen Curry 1

Wer kennt noch Pastinaken in Gerichten? Ich hatte dieses Gemüse lange Zeit vernachlässigt und muss, nach dem ich dieses wunderbare Gericht gekocht habe, einfach Abbitte leisten. Nicht nur so schnell und mit einer frischen Leichtigkeit zu kochen, sondern einfach eine Gaumenfreunde. Und da ich ja Curry eh gerne mag, habe ich für mich eine größere Menge einer schärferen Variante entschieden. Als Beilage habe ich hier Jasmin-Reis verwendet. Aber auch Basmati-Reis oder mit anderem, gedünsteten, Gemüse, auch Kartoffen oder einfach pur sind schöne und leckere Variationen. Probiert es aus und lasst es euch schmecken! 😀

Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 500 gr. Pastinaken
  • 2 Stk Birnen
  • 150 gr. Soja, grob geschnetzelt
  • 1 ltr. Gemüsebrühe, vegan
  • 6 EL Sojajoghurt
  • Currypulver, Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Anleitungen

  1. Die Gemüsebrühe kurz mit den Sojaschnetzel aufkochen und dann ca. 10 Minuten einweichen lassen.
  2. Große Pastinaken schälen und dann in Würfel schneiden, kleinere Pastinaken nur gut von außen, z.B. mit einer Gemüsebürste, säubern.
  3. Auch die Birnen in Würfel schneiden. Die Birnen direkt mit Zitronensaft beträufeln um ein braun werden zu verhindern.
  4. Die Pastinakenwürfel zu den Sojaschnetzeln geben, erneut kurz aufkochen und anschließend solange köcheln lassen, bis die Pastinaken gar sind.
  5. Nun die Birne und den Sojajoghurt hinzugeben und mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken und z.B. mit Reis servieren.

Rezept-Anmerkungen

Die Pastinake ist ein wertvoller Mineralstofflieferant zum Beispiel Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen sowie Folsäure und Vitamin E. Der Gehalt an Kalium und Vitamin C ist bei der Pastinake höher als bei der Karotte. Kalium wird unter anderem für die Weiterleitung von Nerven- und Muskelimpulsen gebraucht, Vitamin C zum Beispiel für den Aufbau des Bindegewebes. Der hohe Gehalt an ätherischen Ölen ist für das fein-würzige Aroma verantwortlich.

 

Pastinaken-Birnen Curry
Markiert in: