Obst-Gericht des Monats Februar 2017

Ob nun als Suppe, Saft, Aufstrich, Salat oder Beilage ist dieses Obst immer ein Gewinn.

Rote-Beete-Apfel-Salat


Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 250 gr. Äpfel (feste, säuerliche)
  • 470 gr. Rote Beete
  • 60 gr. Zwiebeln
  • 3 EL Balsamico-Essig bianco
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 1,5 EL Zucker
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Rote Beete schälen und in Viertel teilen. Die Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Die Zwiebel schälen und ebenfalls vierteln.
  2. Alles mit Hilfe einer Küchenmaschine (oder mit der Reibe) fein reiben. 

  3. Essig, Öl, Zucker, Salz und Pfeffer zu einer Marinade verühren und unter den Salat mengen.

Rezept-Anmerkungen

Die Power-Rübe mit viel Eisen, Vitamin A, B und C, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Natrium, Betanin. Blutdrucksenkende Wirkung(durch Nitrat, welches zu Nitrit umgewandelt wird und die Gefäße erweitert). Die Blutgerinnung wird positiv beeinflusst.

Bessere Zellregeneration und Bildung von Mitochondrien bei Sportlern.Dadurch wird die Leistungsfähigkeit gesteigert und das Altern verlangsamt. Durch einen verbesserten Fettstoffwechsel hilft die Rote Beete auch beim Abnehmen.

Generell hilft Rote Beete bei Diabetes, Gelenkbeschwerden, Herzkrankheiten, Alzheimer.

Personen mit Nierensteinen sollten, aufgrund der großen Menge an Oxalsäure, die Rote Beete nur in geringen Mengen oder gar nicht essen.

Rote-Beete-Apfel-Salat
Markiert in: