Gemüse Gericht November 2017

Vegane Kürbiscremesuppe 1400x578

Was liegt näher, als im Herbst mal meine Lieblingssuppe zu kochen…. genau, eine durch und durch leckere Kürbiscremesuppe. Gerade in dieser kalten Jahreszeit ist diese wärmende Suppe einfach passend. Ich könnte mich jedes mal wieder reinsetzen und da sie auch aufgewärmt schmeckt, koche ich immer gleich etwas mehr. Diesmal habe ich zusätzlich noch ein Kürbisbrot dazu gebacken. Mmmmh! Das Rezept für das Kürbisbrot stelle ich euch mal außer der Reihe im Dezember vor. Und übrigens, spielt doch einfach mal mit der Menge an Kurkuma, Sojasahne und Ingwer, so könnt Ihr nicht nur den Schärfegrad schön beeinflussen, sondern natürlich auch die Cremigkeit. Wer unbedingt möchte, kann natürlich auch „normale“ Sahne statt der Sojasahne verwenden. Lasst es euch einfach schmecken!

Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 1/2 Stk. Kleiner Hokkaido Kürbis
  • 2 Stk. Tomaten
  • 2 Stk. Karotten
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Sojasahne
  • 1 EL frische Petersilie
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • frisch geriebener Ingwer
  • Kurkuma

Anleitungen

  1. Den Kürbis waschen, die Kerne entfernen. Dann den Kürbis ungeschält in kleine Stücke schneiden
  2. Die Karotten putzen, schälen, waschen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
  3. Nun die Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen. Anschließend können die Tomaten problemlos gehäutet und in kleine Stücke geschnitten werden.
  4. Die Kürbis-, Karotten- und Tomatenstücke bei mittlerer Hitze in der Gemüsebrühe zugedeckt ca. 15-20min. garen.
  5. Pürieren und mit Kräutersalz, Kurkuma, Ingwer und Pfeffer abschmecken. Wer mag, mit Sojasahne verfeinern.
  6. Vor dem Servieren mit kleingeschnittener Petersilie betreuen.

Rezept-Anmerkungen

Im Hokkaido-Kürbis ist vor allem das reichlich darin enthaltenen Beta-Karotin, das unser Körper in Vitamin A (wichtig für gute Sehkraft, Haut und Haare) umwandeln kann, zu erwähnen. 100 g Hokkaido-Kürbis decken etwa ein Drittel der empfohlenen Tagesmenge an Beta-Karotin. Noch ein Grund, die Schale mitzuessen: sie enthält extra viel Beta-Karotin! Außerdem hat Hokkaido-Kürbis noch beachtliche Mengen an Vitamin B1, B2 und B6, Vitamin C und E sowie Folsäure, Magnesium, Eisen und Phosphor zu bieten

Wie alle Kürbissorten wirkt aber auch der Hokkaido-Kürbis anregend auf Nieren- und Blasentätigkeit und entwässert gleichzeitig auf natürliche Art. Zusammen mit seinem sehr niedrigen Fettgehalt macht ihn das zur idealen Schlemmerei für Figurbewusste.

Vegane Kürbiscremesuppe
Markiert in: