Drucken
Vegetarische Spinatfrikadellen 1400x578

Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 600 gr. Babyblattspinat
  • 4 Stk. Knäckebrot
  • 2 Bund Petersilie, glatt
  • 2 Stk. Eier
  • 1 TL Muskat, frisch gemahlen
  • 200 gr. Grana Padano, frisch gehobelt
  • 200 gr. Schlagsahne, lactosefrei
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer(frisch gemahlen)

Anleitungen

  1. Spinat putzen, die Stiele entfernen, dann den Spinat gut abspülen und abtropfen lassen. Nun für 30 Sekunden in kochendes Salzwasser geben. Anschließend sofort in eiskaltes Wasser geben, bis die Blätter abgekühlt sind. Spinat gut abtropfen lassen und ggf. ausdrücken.

  2. 3 Knäckebrotscheiben in lauwarmem Wasser etwa 5 Minuten einweichen und fest ausdrücken. Restliches Knäckebrot in einem Blitzhacker fein zerkleinern. Petersilienblätter abzupfen, abspülen und trocken tupfen. Die Hälfte der Blätter zusammen mit dem Spinat grob zerschneiden.
  3. Nun dass komplette Knäckebrot, die kleingehackten Knoblauchzehen und die Eier hinzugeben und gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Anschließend die Frikadellen formen und 15 Minuten ruhen lassen.
  4. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Frikadellen darin bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten goldbraun braten.
  5. Die Sahne aufkochen. 30 g Käse darin schmelzen lassen. Restliche Petersilie in feine Streifen schneiden, die Hälfte davon in die Sahne geben. Frikadellen mit restlichem Käse und restlichen Petersiliestreifen bestreuen. Petersiliesahne dazu servieren.

Rezept-Anmerkungen

Spinat besitzt sehr viele gesunde Inhaltsstoffe.  Er enthält unter anderem Folsäure, Vitamin C, Vitamin E und Vitamin K.

In dem Gemüse stecken also reichlich Antioxidantien, die als Fänger von freien Radikalen dazu beitragen können, Krebs vorzubeugen. Besonders reich ist das grüne Blattgemüse zudem an den Mineralstoffen Kalium und Magnesium(wird u.a. für die Funktion von Nerven und Muskeln benötigt), Kalzium für das Wachstum und die Neubildung von Knochen und Zähnen unverzichtbar, Zink, welches die Abwehrkräfte stärkt und für zahlreiche Stoffwechselprozesse benötigt wird und natürlich Eisen, welches für die Aufnahme und den Transport von Sauerstoff wichtig ist.

Des Weiteren enthält Spinat circa 2,5 Prozent Eiweiß, 1,6 Prozent Kohlenhydrate sowie 0,4 Prozent Fett und besteht zu etwa 93 Prozent aus Wasser.

Frischer Spinat ist mit nur 20 Kilokalorien pro 100 Gramm relativ kalorienarm.

Ferner hat Spinat in zweierlei Hinsicht eine positive Wirkung auf die Augen. Erstens enthält er eine große Menge Beta-Carotin, eine Vorstufe von Vitamin A. Ein Mangel an diesem Provitamin kann zu Nachtblindheit führen.

Zweitens punktet das Gemüse mit seinem hohen Gehalt an dem Carotinoid Lutein. Der Mikronährstoff hilft, freie Radikale im Auge zu binden und schützt die empfindliche Netzhaut vor den schädlichen Einflüssen der Sonnenstrahlung.